Logo

Grafisch gestaltetes Erkennungszeichen für eine Organisation, ein Unternehmen oder eine Veranstaltung. Bestenfalls so einprägsam und eindeutig, dass Betrachter es sofort mit dem Absender assoziieren. Das Logo des IW-Verbunds wurde zum Jahreswechsel 2017/18 überarbeitet. Warum, erklärt Ralf Meyer, Creative Director der IW Medien.

Marke
Das Logo ist eine Weiterentwicklung des vorherigen. Man kann das Logo einer so lange etablierten Marke nicht einfach wegradieren. Man kann aber einen Relaunch
unternehmen, einen Neustart. Wir haben das IW als Marke kenntlicher gemacht. Dafür war es reif, zumal wir in den vergangenen Jahren ohnehin häufiger vom IW gesprochen haben als vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln, einem Institut der deutschen Wirtschaft oder einem IW Köln. Der vollständige Name Institut der deutschen Wirtschaft Köln e. V. wird nur noch dort gebraucht, wo er formal notwendig ist, zum Beispiel in den Impressen von Publikationen und Webseiten. Das IW ist als Marke alleine stark und bekannt, die Know-hows der Töchter koppeln wir hintendran. So haben wir ein klares Konstrukt geschaffen, das man zum Beispiel von Unternehmen kennt: Eine klar erkennbare Dachmarke, dazu die Töchter, die das Logo aufnehmen und mit ihrem Namen ergänzen.

Köln
Im Zuge des Relaunchs haben wir das IW globaler positioniert – deshalb der Verzicht auf Köln im Logo. Wir haben ja weitere Standorte. Und „Institut der deutschen Wirtschaft Brüssel“ funktioniert nicht. Diesen Wandel haben wir uns über Jahrzehnte erarbeitet, indem wir den nationalen und europaweiten Markt erobert haben. Diese Entwicklung hielten wir künstlich klein, wenn wir unsere Verortung weiterhin betonten. Wir sollten das neue Logo also nicht so betrachten als wäre uns etwas weggenommen worden – sondern als Errungenschaft und Ausdruck unseres Erfolgs.

Farbe
Die Farbgebung ist blau, denn Blau war und ist die Farbe des IW. Das stand nie infrage. Blau ist eine seriöse, eine solide und ehrliche Farbe, die Werte aus der Mitte der Gesellschaft wie Verlässlichkeit repräsentiert und nicht beliebig interpretiert werden kann. Die damit verbundenen Werte muss eine Marke dann aber auch ausfüllen – wie das IW und seine Tochterunternehmen das tun.

Form
Logos sind immer gut, wenn sie einfach und dennoch eindeutig sind. Im Zuge der Digitalisierung und des mobilen Medienkonsums ist es noch wichtiger, einfache und klar strukturierte Logos zu haben: Man sieht sie auf kleinen Bildschirmen, häufig im Vorbeiwischen, und muss sie schnell erfassen und zuordnen. Der technische Wandel hat das immer schon beeinflusst: Als das Fax aufkam, haben filigrane Bestandteile von Logos nicht mehr funktioniert, weil die im Übertragungsprozess verloren gingen. Die Form unseres Logos greift verschiedene Ebenen auf: Aus dem I-Punkt erwächst ein W, aus dem W erwächst eine Kurve, eine Diagrammmechanik, die unsere Kernkompetenz Wirtschaft illustriert. Unterbewusst nimmt man die Kölner Domspitzen und den Rhein wahr. Ganz verschwunden sind geografische Lage und Ursprung aus dem Logo also nicht!

Schrift
Unsere Schrift heißt Geometos Rounded. Sie ist einerseits konturiert und kantig, andererseits hat sie eine leicht rundliche Anmutung – diese Charakteristik hatte auch das vorherige Logo schon. Runde Ecken führen zu einer weichen Formwahrnehmung. Im Zusammenhang, in dem das IW auftritt, braucht es diese Weichheit, damit wir nicht als hart, nicht als spröde wahrgenommen werden. Mit der Schrift wollen wir unterstreichen, dass Wirtschaft fließt. Ihre Konstanten zeigen wir dadurch, dass sich die Höhe der Buchstaben nicht verändert. Aber zugleich symbolisieren wir ihr Organisches und Prozesshaftes. Denn Starre tut keiner Entscheidung gut, ob wissenschaftlich, wirtschaftlich oder politisch. Durch die Großbuchstaben im „juristischen“ Namen und in denen der Töchter wiederum greifen wir die Plakativität des IW auf und betonen die Zusammengehörigkeit im Verbund.

Lauf|zeit
Dauer eines Prozesses. Beim Logo vor rund zwei Jahren gestartet mit einem Impuls von IW-Kommunikationschef Knut Bergmann. Benötigte die Zeit, da sich während der
Laufzeit Wechselwirkungen des Logos mit der Marke IW ergaben, strategische Ansprüche kamen hinzu: Das veränderte Logo wurde buchstäblich zum Zeichen eines veränderten IW.

Launch/Re|launch
engl. Start/Neustart. Launch beschreibt die erstmalige Einführung zum Beispiel eines Produkts oder Logos, Relaunch dessen Überarbeitung unter Beibehaltung zentraler Charakteristika.

Le|bens|dau|er
Phase, in der ein Produkt zeitgemäß bleibt und somit am Markt bestehen kann. Im Falle des alten IW-Logos überschritten. Vergleichbar mit einem Kleidungsstück
aus den 1990er Jahren: Passt vielleicht noch immer, trifft aber das Stilempfinden nicht mehr.