Michael Hüther; Foto: Roth

Anfang

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wenn das Institut der deutschen Wirtschaft behauptet, etwas „von A bis Z“ zu beherrschen, ist das kein Marketing. Schließlich sind wir allein für unseren wissenschaftlichen Grundauftrag in Themenbereichen von Arbeitsmarkt bis Zuwanderung unterwegs. Erweitern wir den Blick auf die Tochterunternehmen im IW-Verbund, decken wir selbst schwierige Buchstaben wie das Q ab: So bietet die IW Akademie durch ihren Master-Studiengang hochwertige Qualifizierungen an. Die IW JUNIOR wiederum ist seit Jahrzehnten erfolgreich mit Umlauten: als größter Anbieter von Schülerfirmen und anderen Programmen zur ökonomischen Bildung in Schulen.

Insofern gibt uns die Leitidee unseres diesjährigen Geschäftsberichts die Möglichkeit, die gesamte Themen- und Tätigkeitsbreite des IW-Verbunds abzubilden. Mit dieser Auflage feiern wir zugleich ein kleines Jubiläum: Unser „A bis Z“ ist der fünfte Geschäftsbericht, der sich einer klaren Dramaturgie und optischen wie inhaltlichen Leitidee unterordnet. Ein Vorgehen, das sich auszahlt. Zwei der vorherigen vier Berichte wurden sowohl für ihr Konzept als auch für ihre Gestaltung prämiert. Das zeigt, wie es dem IW gelingt, die eigene Arbeit – und damit wirtschaftliche Zusammenhänge generell – verständlich und anschaulich zu machen.

Dieses Mal haben wir zu 23 Buchstaben des deutschen Alphabets Stichworte identifiziert, die für das Institut und seine Töchter im abgelaufenen Geschäftsjahr wichtig waren. Warum 23? Das Anfang-A ist meinem Vorwort vorangestellt, das Zum-Schluss-Z bildet den Einstieg in den Anhang. Und wie wir X und Y in einem Kapitel vereint haben, unterstreicht, dass wir mehr wollten, als nur ein IW-Themen-Abc durchzudeklinieren: Manche Stichworte wie „XX/XY“ sind hintergründig, manche ironisch wie das Vortrags-V oder führen erst um eine oder zwei Ecken gedacht zum eigentlichen Thema. „Big Data“ und „Gerechtigkeit“ sind recht selbsterklärend – was sich jedoch hinter „Oben, Mitte, unten“ oder „Neid“ verbirgt, ist eine Entdeckungsaufgabe für unsere Leser. Jedem Stichwort haben wir außerdem ein Mini-Wörterbuch mit ergänzenden Inhalten zur Seite gestellt, wie Sie es zu meinem Vorwort finden.

Neben dem Themenzugang haben wir auch die Formate verändert: weniger lange Texte, mehr kurze Absätze, um Inhalte schneller zu transportieren. Dazu Fotos, Infografiken und Piktogramme, großzügiger gelayoutet für einen abwechslungsreichen, frischen Eindruck, angeleitet vom neuen Corporate Design rund um unser neues IW-Logo.

Wir hoffen, dass Sie Freude an dieser Art der mal ernsten, mal unterhaltsamen, aber immer informativen Aufbereitung haben. Ich wünsche Ihnen viel Spaß und eine anregende Lektüre – natürlich auch online.

Ihr
Michael Hüther

Abc
Name des Ordnungsprinzips aller in der deutschen Sprache verwendeten Buchstaben. Auch Alphabet von griech. Alpha und Beta. Bestimmt die Reihenfolge der Beiträge in diesem Geschäftsbericht, impliziert keine Wertigkeit der Inhalte.

Ab|stim|mung
Herstellung von Einverständnis über Form und Inhalte etwa eines Geschäftsberichts. Hat dieses Jahr zwischen allen beteiligten IW-Töchtern und -Mitarbeitern wieder reibungslos funktioniert, sodass sich der => Aufwand gelohnt hat.

Auf|wand
In Arbeitsstunden, Geld, Nerven, => Abstimmungsrunden o. Ä. zu bemessende Investition in die Erstellung eines Produkts. Dann am besten, wenn er möglichst niedrig bei möglichst hohem Ertrag ist.

Au|ßen|wir|kung
Wahrnehmung zum Beispiel eines Instituts in Öffentlichkeit, Wirtschaft, Politik und Medien. Stark subjektiv, basiert auf Meinungen über Personen, Produkte, Verhaltensweisen und Weltbilder. Soll mitunter „verändert“ oder „verbessert“ werden, zum Beispiel durch das neue ⇒ Logo des IW-Verbunds. Verbesserungen erfordern ⇒ Aufwand, Verschlechterungen gibt es meist gratis.

Aus|zeich|nung
Ehrung für besondere Leistungen in einem Bereich. Vom IW 2018 im Ranking „Great Place To Work“ als einer der „Besten Arbeitgeber NRW“ erreicht. Basiert auf der Auswertung einer Mitarbeiterbefragung mit rund 70 Fragen zur Unternehmens- und Führungskultur. Zudem in Form des „Fox Finance Awards“ im zweiten Jahr nacheinander für Konzept und Gestaltung eines IW-Geschäftsberichts errungen, diesmal für „IWlution/Evolution“ von 2016.